Winterpause 2017

So nun verabschieden wir uns die Winterpause 2017.

Dieses Jahr war ein ruhiges Jahr für uns, leider hatte uns fast alle der Alltag zu sehr eingespannt und wir konnten nicht das umsetzen was wir wollten. Ein paar Rennen und Ausfahrten konnten wir trotzdem radeln. Nun heißt es das Jahr 2018 umso mehr machen…!

Der ein oder andere bastelt an seinen Rädern rum oder baut sich etwas neues auf, andere wollen Ihre Form finden oder endlich eine haben :) Also es bleibt spannend!

 

Wir freuen uns darauf!

Kategorien: News | Schreib einen Kommentar

Persönlicher Ausblick 2017

Da Till sich ein bisschen geäußert hat, nutze ich die Gunst der Stunde und schreibe auch ein paar Zeilen über meine Ziele / Pläne für die Saison 2017.

Ich werde mich auf Cross Country und Rennradrennen dieses Jahr wieder fokussieren.

Nachdem ich bis Mitte 2016 „gut im Saft“ stand, ging es bis Dezember leider etwas bergab. Beruflich war ich zu sehr in neue Projekte eingespannt, sodass das Radfahren leider etwas zu kurz geraten ist – wir machen das alles nur als Hobby… :)

Bildschirmfoto 2017-02-23 um 20.02.40Weihnachten verbrachten meine Frau und ich auf Teneriffa! Mein Rennrad wurde kurzerhand mitgenommen und ich konnte dort die ersten Kilometer und Höhenmeter machen.Bildschirmfoto 2017-02-23 um 20.02.28

Im kalten Deutschland verschlug es mich in den Keller auf die Rolle und baute meine verlorene Grundlage wieder aus.

 

Da Winterzeit auch Schrauberzeit ist, baute ich mir ein neues 29″ Hardtail auf – bzw. ich unterstütze Lorenz mit Sprüchen, während er schraubte :)
Mein Ziel war es unter 10 kg zukommen. Als Rahmen hatte ich mich für einen Bergamont Revox LTD Carbon von 2013 entschieden.

Hier meine Partliste:

Revox LTD BergamontFox 32 CTD
ZTR Crest auf DT Swiss 240s
Sram X0 Carbon Kurbel mit AbsolutBlack DirectMount Ovalem Blatt -> Super zu fahren
Sram X01 Schaltwerk
Sram X1 Trigger
Sram X1 Kette
Sram GX Kassette
Sram X0 Bremse
Kalloy Uno Vorbau
RaceFace SiXC Carbon Lenker
Crankbrother Cobalt 3 Stütze
NoName China CarbonSattel
ESI Chunky Griffe
CrankBrother Eggbeater Pedale
Conti X King und Race King Tubeless
Elite Vico Carbon Flaschenhalter
Trickstuff Sattelklemme

Gesamtgewicht aktuell 9,90 kg :)

Bin super zufrieden und ein paar Dinge werden noch geändert…, ihr kennt das ja :)

Mein erstes Rennen dieses Jahr wird der Schinderhannes in Emmelshausen. Dies ist mein traditioneller  Einstieg in die Cross Country Saison – ein super Rennen und ich freue mich riesig drauf.

Das erste Rennen auf schmalen Reifen wird der Klassiker Frankfurt-Eschborn – auch hier freue ich mich sehr. Gerade auf die Neuerungen bin ich gespannt.

Große Rennradrennen sind noch in Köln und Münster geplant, für den Rest entscheide ich mich spontan.

Mein persönlicher Fokus liegt wie schon geschrieben im Cross Country Bereich. Ich denke ich werde die üblichen Veranstaltungen aufsuchen, Bad Salzig, Erbeskopf usw….

Sonst sind noch weitere schöne Ausfahrten mit unserem Verein geplant, die wir nach Lust und Laune planen werden!

Jetzt heißt es erstmal wieder richtig Fit werden :)

Euch auch allen einen guten Start in die Saison 2017!

Grüße

Christian

Kategorien: Bilder | Schreib einen Kommentar

*Blog* Ausblick auf 2017

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ein frohes neues Jahr euch allen.

Nachdem ich im letzten Jahr hier angefangen habe ein paar Zeilen zu meinen persönlichen Erfahrungen im Radsport zu schreiben, möchte ich jetzt weitermachen. Was hat sich getan seit dem letzten Eintrag, wie sehen die Ziele für 2017 aus und was möchte ich dafür tun?

Was hat sich getan?

Nachdem mein Trainingseifer über Weihnachten abermals durch Knieprobleme gestoppt wurde, habe ich mich dazu entschlossen ein professionelles Bikefitting machen zu lassen um eventuelle Fehlhaltungen auf dem Bike auszuschließen. Dazu habe ich im Radlabor in Frankfurt einen Termin ausgemacht und wurde dort sehr professionell beraten. Dazu gehörte, dass mein Körper erstmal akribisch genau vermessen wurde. Dann durfte ich auf der Rolle gemütlich strampeln und es wurden Änderungen in der Sattel- und Lenkerposition ausprobiert und per Videoanalyse direkt ausgewertet. Letztendlich kam mein Sattel 15 mm tiefer um mein Becken etwas ruhiger zu stellen und den Kniewinkel zu optimieren. Mein Lenker soll ich nun etwas höher und mit einem kürzeren Vorbau fahren. Schreck! Sehe ich demnächst etwa aus wie der klassische E-Bike Rentner (No Offense gegen E-Bikes 😉 ) ? Aufrechte Haltung, Tourengeometrie, Spacertürme, … Horrorvorstellungen für jegliche (Radsport-)Ästhetik. Aber es ist halb so schlimm. Ich gewöhne mich recht schnell an die Veränderungen und tatsächlich fühlt sich mein Rücken etwas entspannter an nach langen Touren. Und dass ich jetzt am 29er einen Spacer unter dem Vorbau fahre, da muss ich wohl drüberstehen. Ganz nach dem Motto, erlaubt ist was schnell macht!
Ungefähr zur selben Zeit wie das Bikefitting wollte mein Knie dann auch wieder mitspielen und so konnte ich in den vergangenen Wochen wieder regelmäßig 3 mal pro Woche biken gehen. Meist zweimal eher gemütlich und eine zügige Gruppenausfahrt pro Woche. Bisher nur MTB, da ich auf dem Rennrad so schnell friere bei den aktuellen Temperaturen, die selten über 0° C kamen in den letzten Wochen.

Ziele 2017

Um mir einen genauen Plan zu machen, wann ich welche Rennen fahren will, weiß ich einfach zu wenig darüber, wie mein Alltag im Sommer aussehen wird. Aber es gibt schon den ersten Fixpunkt für 2017.
Ich werde wohl am 1. Mai in Frankfurt auf dem Rennrad in die Saison starten und an dem Klassiker der Region schlechthin „Rund um den Finanzplatz“ teilnehmen. Weiterhin ist für den Mai geplant als Guide am Kleeblattmarathons des befreundeten RSV-Undenheim teilzunehmen, was zwar kein Rennen ist, mit 200 km über Rheinhessische Hügel aber durchaus eine ernstzunehmende Herausforderung darstellt. Ihr seid herzlich eingeladen uns auf 50, 100, 150 oder den ganzen 200 km zu begleiten. Schaut mal rein:
http://rsv-undenheim.de/files/Kleeblatt2017.pdf
Danach dürfte dann im Mai mit dem Schinderhannes Marathon die MTB Marathon Saison losgehen.
Zum Glück ist bis Mai noch ein wenig Zeit um möglichst viele Trainingskilometer abzuspulen und einfach Spaß am Radfahren zu haben. Vielleicht auch wieder mit vereinsinternen Trainingsgruppen wenn die ersten wärmenden Sonnenstrahlen rauskommen.

Was möchte ich dafür tun?

Für ein strengen Trainingsplan, der mir vorgibt wann ich wier lange in welchem Pulsbereich fahren soll, fehlt mir bisher die Motivation. Ganz oben steht bei mir immer noch der Spaß am Radfahren und wenn ich gerade Spaß habe schnell zu fahren, dann mache ich das, wobei es ja doch meist umgekehrt ist :) . Der aktuelle Plan sieht vor mindestens 2-3 mal pro Woche auf das Rad zu kommen und zwischendrin ein bisschen was für den Rücken und die gesamt Rumpfmuskulatur zu tun. Sehen wir mal wie lange ich das so durchziehen kann und was meine Motivation dazu sagt. Gerade die ausgiebigen Dehnübungen fallen doch öfter unter den Tisch als ich mir das vornehme. Aber ich brauche nur an die Vorstellung von weiteren Spacern unter meinem Vorbau oder schmerzende Knie denken, um mir die Notwendigkeit der Übungen wieder hervorzurufen.
Irgendwann sollte ich dann auch mal wieder mehr Rennrad fahren, nicht dass ich aus Versehen mit Baggy Shorts in Frankfurt am Start stehe.

Soweit von mir, ich melde mich wieder, wenn es etwas Neues gibt. Was wollt ihr gerne lesen? Etwas über meine verwendeten Bikes und das Material? Oder über die Trails und die Gegend in der ich regelmäßig unterwegs bin? Schreibt es einfach in die Kommentare.

Winterliche Grüße,
Till

Kategorien: Bilder | Schreib einen Kommentar

Gedanken zum neuen Jahr

_DSC0116

2017!

Unser Verein geht nun schon in das vierte Jahr und die Begeisterung für den Radsport hat unsere Mitglieder wie eh und je im Griff. Nach einer gelungenen Jahreshauptversammlung und einer gemütlichen und geselligen Weihnachtsfeier am Ende des letzten Jahres geht es nun wieder los.

Es werden neue Bikes aufgebaut, sich stundenlang über technische Tricks und Kniffe unterhalten oder die neuesten Produkte der Bikebranche diskutiert. Nicht zuletzt verlangen die Ziele für die neue Saison jedoch eins – Training. Wie man das im Winter bei den aktuellen Temperaturen am besten gestaltet, da hat jeder so seine eigenen Vorlieben. Den einen zieht es im Dunkeln mit der Helmlampe auf die verschneiten Trails, der anderen lockt angesichts der Temperaturen das Training auf der Rolle im kuschelig warmen Keller, wieder andere hatten das Privileg sich im sonnigen Teneriffa mit traumhaften Wanderungen und Rennradtouren fit zu halten.

Das erste große Zusammenkommen soll, wie auch letztes Jahr, eine gemeinsame Tour zur Saisoneröffnung im April werden. Dort können dann die neuen Bikes bestaunt, die hart erarbeitete Form präsentiert, oder einfach das Wiedersehen einiger altbekannter Gesichter gefeiert werden. Gibt es noch Vorschläge für eine neue Location der Saisoneröffnung? Lasst es den Vorstand wissen!
Haben wir Dein Interesse geweckt, mit uns zusammen die Saison zu bestreiten? Schreib uns an, lerne uns kennen und komm mit auf eine gemeinsame Tour.

Ein unfallfreies, plattenarmes und frohes neues Jahr wünscht euch,

der Vorstand der Trailsurfer-Rheinhessen e.V.

Kategorien: Bilder | Schreib einen Kommentar

Einladung zur Weihnachtsfeier 2016

Hiermit laden wir recht herzlich unsere Vereinsmitglieder, samt Anhang zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier ein.

Gemeinsam wollen wir das Jahr Revue passieren lassen.

Am 17.12.2016 um 18:00 im Weingut Brüder Dr. Becker in Ludwigshöhe.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

Für das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt.

 

Kategorien: Bilder | Schreib einen Kommentar